Was tun bei Kopfkino-Alarm?

Was tun bei Kopfkino?

Nächste Woche kehre ich in meine alte Schule zurück. Am Dienstag den 13. Dezember halte ich zum ersten Mal meinen Vortrag „Ich bin total spontan, wenn man mir rechtzeitig Bescheid gibt“ ab 19 Uhr in der Aula des Herder Gymnasium in Forchheim.

Kopfkino statt Schlaf

Eigentlich eine schöne Sache und eine besondere Ehre, wenn man dich in deiner Heimat so schätzt, dass man dich vor den Nachwuchs, deren Eltern und vielleicht sogar vor den ein oder anderen Lehrer oder Klassenkameraden von damals stellt. Im Grunde freue ich mich wahnsinnig drauf. Aber was passiert gleichzeitig? Ich bin nervös. Trotz sehr zahlreicher Vorträge und Moderatorenjobs im Rücken, bin ich schon seit Wochen leicht panisch, wenn ich an den kommenden Dienstag denke. Plötzlich startet bei mir ein Kopfkino, das jeder Hollywood-Schulkomödie mühelos Konkurrenz machen könnte. Ich stelle mir Fragen wie: Was, wenn es den Leuten nicht gefällt? Was passiert, wenn ich meine Inhalte vergesse, stottere oder Fehler mache? Und was wäre, wenn jemand von der Zeitung da ist und mein potenzielles Scheitern auch noch dokumentiert? Die Gedanken an mein mögliches Versagen rauben mir sogar schon den Schlaf, was man ziemlich deutlich auf dem Foto und im Video erkennen kann. Höchste Zeit, dass ich alles an mir selbst übe, was ich sonst meinen Zuhörern erzähle.

3 Tipps für besseres Kopfkino

  1. Wenn Sie nervös sind, treten Sie einen Schritt zurück und sehen Sie die Situation als neutraler Beobachter. Wenn Sie es schaffen, Ihre negativen Emotionen aus dem Moment zu nehmen, sieht alles schon wieder viel positiver aus.
  2. Halten Sie sich vor Augen, was Sie schon alles geschafft haben und seien Sie darauf ruhig auch ein bisschen stolz. Das bringt Sie in eine gute Stimmung.
  3. Stellen Sie sich so detailliert wie möglich vor, wie Sie Ihre Herausforderung meistern. Schon haben Sie einen neuen Film in Ihr Kopfkino eingelegt.

Ich geh dann mal üben! Und wenn Sie wollen, dann üben wir am Dienstag oder auch ein anderes Mal zusammen.

Ihr Impulspilot Ralf Schmitt

 

 

Keine Lust mehr auf Kaninchen-Feeling?

Melde Dich hier zu meinen monatlichen Video-Impulsen an. Du bekommst Tipps und Tricks wie Du im Job und im Alltag spontaner und flexibler im Kopf wirst und vor allem Deinem inneren (Angst-) Kaninchen zu Leibe rückst. 
Als Dankeschön bekommst Du sofort ein Download zu meinem „Kill Dein Kaninchen“-Poster für den Schreibtisch. 

Wir sehen uns – bis dahin
Bleib flexibel
Dein Ralf Schmitt

Datenschutz

Klasse, Du hast Dich erfolgreich angemeldet.