Moderationsformat „Pix“: Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte

Komplexe Themen auf der Bühne zu präsentieren ist eine Sache. Es zu schaffen, dass diese Inhalte aber auch den Weg in die Köpfe des Publikums finden nochmal eine ganz andere. Besonders, wenn die Teilnehmer – nun ja, vielleicht auch nicht mehr so ganz frisch sind, wie zum Beginn der Veranstaltung.

Graphic Recording

Am leichtesten fällt es uns Informationen aufzunehmen, wenn möglichst viele unserer Sinne aktiviert und wir auf unterschiedlichen Ebenen angesprochen werden. Graphic Recording ist dafür eine tolle und kreative Möglichkeit, die ich gerne in Kombination mit meiner Moderation anwende. Mit dieser Technik werden trockene, langweilige und auch komplexe Inhalte in eine abwechslungsreiche und humorvolle Bildsprache übersetzt.

Dazu habe ich gerne bei meinen Experteninterviews  einen Graphic Recorder auf der Bühne. Er oder Sie zeichnet dann live und in Echtzeit ein visuelles Gesamtbild des Gespräches. Das passiert entweder großformatig mit Stift und Papier, oder aber digital auf einem Tablet. In der digitalen Version kann der  Zeichenprozess auf einem Bildschirm über der Bühne gezeigt werden. So kann das Publikum den Prozess auch auf großen Veranstaltungen mitverfolgen. Dabei werden die Kernaussagen und Stichpunkte des Gespräches oder des Vortrages zeitgleich in Symbole, Metaphern und grafische Elemente umgesetzt.

Ein Bild sagt mehr als 100 Worte

Das hat den tollen Effekt, dass die gesprochenen Inhalte gleichzeitig visualisiert werden. mit dieser Unterstützung können die Informationen vom Publikum besser und nachhaltiger aufgenommen werden. Da die Stimmung, Kommentare und Beiträge aus dem Publikum ebenso spontan in das visualisierte Protokoll aufgenommen werden, sind die Zuhörer aktiv an dem kreativen Prozess beteiligt. Dieses interaktive Zusammenspiel fördert  die Aufmerksamkeit und die Motivation der Zuschauer.

Endergebnis mit Nachklang

Am Ende steht ein Bild, in dem Wissen und Dialoge strukturiert sichtbar gemacht wurden. Dieses Bild kann dann in der Papierversion im Unternehmen bleiben oder in der digitalen Variante im Nachgang an die Teilnehmer als Follw-up verschickt, für Flyer, Broschüren, oder das Intranet weiter verwendet werden.

Graphic Recording eignet sich für Tagungen, Messen, Kongresse und viele weitere Anlässe, in denen Inhalte abwechslungsreich vermittelt werden sollen.

Bleibt flexibel

Euer Ralf Schmitt

Pixs_V04_21.12.17 from Ralf Schmitt on Vimeo.

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Das besondere Moderationsformat: X-Ponat

Mix-It – Eine Moderation mit Mehrwert

5 Tipps für eine gute Moderation

Keine Lust mehr auf Kaninchen-Feeling?

Melde Dich hier zu meinen monatlichen Video-Impulsen an. Du bekommst Tipps und Tricks wie Du im Job und im Alltag spontaner und flexibler im Kopf wirst und vor allem Deinem inneren (Angst-) Kaninchen zu Leibe rückst. 
Als Dankeschön bekommst Du sofort ein Download zu meinem „Kill Dein Kaninchen“-Poster für den Schreibtisch. 

Wir sehen uns – bis dahin
Bleib flexibel
Dein Ralf Schmitt

Datenschutz

Klasse, Du hast Dich erfolgreich angemeldet.