„Mix-It“ – eine Moderation mit Mehrwert

Moderationsformat mit Mehrwert - Mix itBeim Date mit der Liebsten geht man essen, zum Geschäfte machen zum Business Lunch und die besten Partys finden in der Küche statt (außer bei William Wanker, da trifft man sich in der Präsidenten-Suite). Warum? Weil man beim Essen so leicht ins Gespräch kommt. Es ist der kleinste gemeinsame Nenner, man ist beschäftigt und es gibt keine Gesprächspausen – die nennt man dann „kauen“. Nicht umsonst knabbern seit über 30 (!) Jahren Promis im Frühstücksfernsehen an ihrem Croissant oder kochten 13 Jahre lang mit Alfred Biolek.
Daher sind Essen und Trinken für mich auch ein tolles Moderations-Tool geworden, dass gezielt eingesetzt allen Beteiligten viel Spaß macht.
Natürlich muss vorab genau durchdacht werden, was zubereitet oder verkostet wird. Spaghetti und Burger eignen sich daher nicht unbedingt für ein ästhetisches Gespräch.

„Mix-It“ – der multifunktionaler Eisbrecher

Für die IdeenExpo 2017 haben wir „Mix-It“ entwickelt. In diesem Format mische ich gemeinsam mit meinen Gesprächspartnern individuelle, auf das Unternehmen passende Cocktails. Innovativ und spritzig? Traditionell und regional? Oder globaler Kaffeeröster? Für jeden gibt es passenden Zutaten, die ins Gespräch bringen. „Mix-it“ gibt zum einen bühnenunerfahrenen Menschen eine gewisse Sicherheit und Lockerheit im Interview mit mir. Zum anderen bricht es mit den Erwartungen vom Publikum an ein klassisches Interview und macht daher neugierig und aufmerksam auf das Bühnengeschehen. Darüber hinaus bietet es ungewöhnliche Bilder für Fotos und Video. Als toller Nebeneffekt kommt am Ende, neben der Präsentation der gewünschten Inhalte, noch eine Leckerei für das Publikum dabei raus, mit der die Zuschauer charmant in eine Interaktion gebracht werden können: Wer sich am Gespräch beteiligte bekam als Dankeschön einen Cocktail serviert.

„Mix-It“ schafft mit einfachen Mitteln eine komplexe Situation auf der Bühne herzustellen, in der sich die Interview Partner wohl fühlen, die für Abwechslung sorgt und gleichzeitig alle Sinne anspricht.

Bis dahin – bleibt flexibel
Euer Ralf Schmitt

Diese Beiträge könnten Dich interessieren:

Charity Party mit William Wanker

5 Tipps für eine gute Moderation 

Moderation mit Keynote

Keine Lust mehr auf Kaninchen-Feeling?

Melde Dich hier zu meinen monatlichen Video-Impulsen an. Du bekommst Tipps und Tricks wie Du im Job und im Alltag spontaner und flexibler im Kopf wirst und vor allem Deinem inneren (Angst-) Kaninchen zu Leibe rückst. 
Als Dankeschön bekommst Du sofort ein Download zu meinem „Kill Dein Kaninchen“-Poster für den Schreibtisch. 

Wir sehen uns – bis dahin
Bleib flexibel
Dein Ralf Schmitt

Datenschutz

Klasse, Du hast Dich erfolgreich angemeldet.