Kill Dein Es-gehört-mir-Kaninchen

Kill Dein Kaninchen

Wir sind Jäger-  aber vor allem sind wir Sammler. Wir wollen für alle Eventualitäten gewappnet sein und für schlechte Zeiten vorsorgen. Dazu haben wir vor langer Zeit Beeren als Vorrat geplückt, um über den Winter zu kommen und nicht zu verhungern. Bis heute scheint sich diese Verknüpfung von Dinge ansammeln mit dem Gefühl von Sicherheit bei uns im Unterbewusstsein gehalten zu haben. Mit dem Unterschied, dass unser nacktes Überleben dank moderner Landwirtschaft, Kühlschränken und Tupper-Dosen  viel einfacher geworden ist. Der Drang, Sicherheit durch das Anhäufen von Kram zu erzeugen ist jedoch geblieben.
Die Angst, nicht genug zu besitzen,  manifestiert sich in einem kleinen, aber sehr anhänglichen Angsthäschen namens Es-gehört-mir-Kaninchen. Diese Angst vor dem Verlust kann ein echter Klotz am Bein sein und trägt aus verschiedenen Gründen nicht dazu bei, Menschen sympathischer zu machen. Ich rate Euch: weg mit dem Es-gehört-mir-Kaninchen!

Ist Besitz/qm = Sicherheit?

Statistisch gesehen besitzt jeder Europäer durchschnittlich 10.000 Dinge. Jeder Deutsche hat für all den Kram wiederum im Schnitt 46,5 qm Wohnraum zur Verfügung. Das macht 217 Gegenstände pro Quadratmeter – kein Wunder also, dass die Deutschen so große Fans von Schrankwänden sind und die moderne Einbauküche erfunden haben. Viel Platz für unser Es-gehört-mir-Kaninchen, um sich einzunisten. Aber ob die Formel  maximaler Besitz / Fläche = Sicherheit  aufgeht? Ich glaube nicht. Ballast macht träge, bremst  und nimmt am Ende viel zu viel Energie in Anspruch.
Ich bin mir sicher, Du kennst das Gefühl,  vor einem vollen Schrank zu stehen und es ist nichts drin, was Du anziehen magst. Oder Du starrst ewig in den vollen Kühlschrank – und findest trotzdem nichts Leckeres zu essen. Gerne auch genommen – die Kinder rufen vorwurfsvoll  „mir ist so langweilig“ aus ihrem Kinderzimmer, das kaum noch von einem Spielzeugladen zu unterscheiden ist. 

Wenn Du Dich schon von Deinem Keine-Kohle-Kaninchen getrennt hast, wird es Dir sicherlich nicht schwer fallen, das Es-gehört-mir-Kaninchen auch in die Wildnis zu entlassen. 

3 Tipps zum Loslassen

Ausmisten!

Sortiere jeden Tag eine Sache aus, die Du nicht mehr brauchst. Du wirst sehen, in kleinen Dosen ist der Abschiedsschmerz von all den Dingen gar nicht so schlimm – und Du wirst Dich an das kleine Gefühl der Freiheit schnell gewöhnen. Keine Sorge – bei 217 Gegenständen pro qm würdest Du 27 Jahre lang ausmisten, aber nur, wenn Du nichts Neues anschaffst.

Umgang mit Geiz

Wer sein Es-gehört-mir-Kaninchen noch an der kurzen Leine hat ist meistens recht unentspannt. Es wird sehr genau beobachtet, ob die anderen mitziehen, wenn man selbst mal etwas gibt. Dann wird verglichen, aufgerechnet und abgerechnet – man will schließlich nicht über den Tisch  gezogen werden. 
Wenn mir Geiz begegnet hilft mir der soziale Gedanke: Jeder gibt, was er kann. Ich versuche, das Verhalten der anderen nicht zu werten (sie werden schon ihre Gründe haben). Ich schaue auf mich und was ich in die Welt hinaus senden möchte. 

Geben ist seliger als Nehmen

Das ist ein toller Tip von einem Freund, den ich auch für mich übernommen habe. Wir spenden 1% unseres Jahresgewinnes an Bedürftige. 1% ist für einen selbst nicht viel, aber es kann an anderer Stelle viel Gutes tun. Es entspannt das Verhältnis zum eigenen Es-gehört-mir-Kaninchen ungemein und setzt  es auf eine gesunde Diät. 

Wer noch mehr will: Hier geht es zur Leseprobe von „Kill Dein Kaninchen – wie Du irrationale Ängste kalt stellst“. 

Bleibt flexibel

Euer Ralf Schmitt

20180312_Kaninchen_3_V3_1 from Ralf Schmitt on Vimeo.

Diese Beiträgen könnten Dir gefallen:

Kill Dein Apotheken-Umschau-Kaninchen

Kill Dein Neu-Phobie-Kaninchen

Keine Lust mehr auf Kaninchen-Feeling?

Melde Dich hier zu meinen monatlichen Video-Impulsen an. Du bekommst Tipps und Tricks wie Du im Job und im Alltag spontaner und flexibler im Kopf wirst und vor allem Deinem inneren (Angst-) Kaninchen zu Leibe rückst. 
Als Dankeschön bekommst Du sofort ein Download zu meinem „Kill Dein Kaninchen“-Poster für den Schreibtisch. 

Wir sehen uns – bis dahin
Bleib flexibel
Dein Ralf Schmitt

Datenschutz

Klasse, Du hast Dich erfolgreich angemeldet.