Impro-Hotel: Sommer, Spontaneität und das große „C“

Ich würde mal behaupten, das letzte halbe Jahr hat wohl unser aller Flexibilität bis an die Schmerzgrenze – und bei einigen sicherlich auch darüber hinaus – gefordert. Das war natürlich nicht freiwillig und viele Branchen und Unternehmer stehen aktuell vor einem existentiellen Scherbenhaufen.  Nichtsdestotrotz hat diese Krise aber auch viele zum Umdenken gezwungen und dabei spannende Ergebnisse hervorgebracht. Auch das Impro-Hotel und die komplette Improtheater-Szene hat es einmal kräftig durchgerüttelt – und bebt noch immer…. Dabei können einen die goldenen Improvisations-Regeln wie „sag ja zu dem was Du bekommst“ und „mach es groß“ völlig frustrieren – oder aber auch zu frischen Ideen inspirieren.

Keine Aktion ohne Impuls

Im Impro-Hotel haben wir schon lange über ein Sommerangebot in Deutschland, anstatt auf Mallorca, nachgedacht. Bessere Co2 Bilanz, einfacherer und günstigere Anreise für unsere Teilnehmer sind Themen, die immer relevanter werden. Sind wir sie ohne den Druck von außen angegangen? Natürlich nicht.

Impro-Hotel – McPomm oder Malle? Hauptsache machbar!

Diesen Sommer haben wir dann jedoch aufgrund der bekannten Umstände kurzfristig unsere komplette Jahresplanung über den Haufen geworfen. Wir sind innerhalb kürzester Zeit von Mallorca nach Mecklenburg-Vorpommern in ein 4 Sterne Schlosshotel umgezogen. Und was soll ich sagen – nach all dem anfänglichen Stress waren es drei wunderbare Reisen. Wir haben von unseren Teilnehmern sogar das Feedback bekommen, dass man trotz aller gebotener Distanz menschlich enger als auf jedem Mallorca-Trip zusammengerückt ist. Wir sind begeistert, von der entstandenen Atmosphäre aus Achtsamkeit und Rücksichtnahme untereinander. Es entstanden intensive Gespräche und offener Austausch untereinander.

Die schönest Erlebnisse entstehen durch Spontaneität

Das Wetter hat uns erwartungsgemäß das ein oder andere Mal hängen lassen – McPom ist halt nicht Malle. Aber der Spirit war da und so wurde auch im Regen das mittägliche Volleyball-Match durchgezogen. Kein Problem, denn die Einzelzimmer auf dem Schloss waren sehr großzügig und die meisten mit Badewanne zum nachträglichen aufwärmen ausgestattet. Wem nicht so sehr nach sporteln war, der fand nette Gesellschaft im gut besuchten Foyer, das ein gemütlich- fürstliches Ambiente mit Kamin bot. Und mal ehrlich – den traditionellen Impro-Hotel Galaabend mal tatsächlich in einem Schlossambiente zu feiern? Mit den dort entstandenen Geschichten hätte man ein Jahr lang eine Daily Soap befeuern können.

Dankbarkeit

Ich und mein Team sind sehr glücklich über unsere Entscheidung, nicht im Schockstarre zu verfallen und alle Reisen einfach abzusagen. Und wir sind vor allem dankbar, für die vielen, vielen tollen Teilnehmer, die dieses Projekt so sensibel und motiviert mitgetragen haben.

Wir wissen nicht, wie die Lage im Februar sein wird. Aber wir wissen jetzt, dass auch unser nächstes Festival auf jeden Fall machbar ist.

Spontaneität trainieren – auf dem Impro-Hotel Workshop-Festival

Egal ob Anfänger oder Profispieler – für die Bühne oder den Arbeitsalltag – wer Lust hat mit Spaß und netten Leuten an seiner Flexibilität und Spontaneität zu arbeiten sollte am Workshop-Festival in Nürnberg teilnehmen. Ein Wochenende vom 26.-08.02.21, das einen super Einstieg bietet, oder aber auch die Zeit bis zum nächsten Impro-Hotel überbrückt.

Alle weiteren Infos zum Workshop-Festival 2021 gibt es hier

Bleibt flexibel

Euer Ralf Schmitt und das Team der Impulspiloten

Diese Beiträge könnten Dir auch gefallen:

Online Event – 5 Learnings

Experten-Talk # 18: Stimme & Sprechen

5 Todsünden eines Moderators