Frühlingserwachen – so gelingt spontanes Flirten

Wann sind wir spontan im Leben? Als Kinder – und wenn wir verliebt sind!
Aber wenn die Kindheit schon ein paar Jährchen zurück liegt und der Facebook-Status auf Single steht ist das mit der Spontaneität manchmal gar nicht mehr so einfach. Gerade UM sich zu verlieben wäre spontanes Flirten sicherlich total hilfreich. Aber immer wenn wir meinen, spontan sein zu MÜSSEN, klappt es natürlich nicht.

Flirtpunkte sammeln mit Spontaneität

Gerade ist der sibirische Kälteeinbruch ausgestanden und ein Hauch von Frühling liegt in der Luft. Macht Euch bereit: Die Flirtsaison beginnt! Klar, Liebe auf dem ersten Blick gibt es auch, bei den meisten geht es aber mit der eigentlichen Königsdisziplin los – dem Flirten. Lässig in der Bar ein nettes Mädel anzusprechen, oder mit dem süßen Kollegen ein paar Worte zu wechseln, ist ja erstmal nicht so schwer. Sobald das Gespräch aber in Fahrt kommt, wäre mal etwas Abwechslung und vielleicht sogar Individualität cool. Nicht immer nur „Das ist ja toll, das ist ja interessant!“ oder „Du hast so ein nettes Lächeln!“. Langweilig! Wer richtig locker sein will und punkten möchte, muss spontan sein.

Wie soll das gehen?

Aber wie gelingt es mir spontan zu sein, wenn es um die mögliche Liebe geht? Und was soll ich machen, wenn ich im Überschwang etwas total Dämliches sage? Diese und weitere Fragen habe ich als Experte für Spontaneität in einem Radiointerview beantwortet. Da Frauen ja bekanntlich bevorzugt mit den Ohren Informationen aufnehmen – ganz im Gegensatz zu den doch eher visuell konditionierten Männern – gibt es meine Tipps ganz passend in der Woche des Weltfrauentages dieses Mal als Audioversion.

Bleibt flexibel
Euer Ralf Schmitt

Ralf, worauf kommt es an, wenn man beim Flirten möglichst spontan sein möchte?

 Ein flotter Spruch, eine nette Geste, die kommt. Ist das schon spontan genug?

Wie kann ich Spontaneität in der Liebe eigentlich üben?

 Besteht die Gefahr, dass mir beim Spontan etwas Dummes rausrutscht?

 Und jetzt vielleicht die wichtigste Frage: stehen Frauen/Männer auf diese Spontaneität?

 

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Bitte Lachen – Humor erleichtert uns das (Arbeits-)Leben

Flexibel im Kopf: Applaus, wenn´s schief geht

Flexibel im Kopf: Finden Sie Ihre Macke

 

Keine Lust mehr auf Kaninchen-Feeling?

Melde Dich hier zu meinen monatlichen Video-Impulsen an. Du bekommst Tipps und Tricks wie Du im Job und im Alltag spontaner und flexibler im Kopf wirst und vor allem Deinem inneren (Angst-) Kaninchen zu Leibe rückst. 
Als Dankeschön bekommst Du sofort ein Download zu meinem „Kill Dein Kaninchen“-Poster für den Schreibtisch. 

Wir sehen uns – bis dahin
Bleib flexibel
Dein Ralf Schmitt

Datenschutz

Klasse, Du hast Dich erfolgreich angemeldet.