Experten-Talk auf der Impulspiloten Couch # 1: Interne Kommunikation mit Sandra Herz

Diese Woche starten wir mit den neuen Videoimpulsen auf der Impulspiloten-Couch! Hier werden in regelmäßigen Abständen tolle und kompetente Experten unseres Netzwerkes zu allen wichtigen Themen der Veranstaltungsplanung und –durchführung aus dem Nähkästchen plaudern und dabei wertvolle Tipps und Tricks verraten.

Als erster Gast nahm Sandra Herz als erfahrene Beraterin und Konzeptionierin für den Bereich der internen Kommunikation bei mir auf der Couch Platz. Sie hat mit einem reichen Erfahrungsschatz und vielfältigen Ausbildungen rund um den Bereich Bühne und Event einen ganzheitlichen Blick auf das Thema Event und Kommunikation. Wer gleich das ausführliche Interview sehen möchte findet das Video am Ende dieses Textes.

Interne Kommunikation beginnt mit einer Frage

Mit so viel geballtem Wissen auf der Couch beginnt für Sandra jedes Projekt mit der einen Frage: Wer will wem was sagen? Und genau an dieser grundlegenden Frage hakt es bei vielen Unternehmen schon. Gut nur, dass es externe Profis gibt, die die verschiedenen Ansätze in einem Unternehmen unabhängig aufnehmen, sortieren und bündeln können.

Ist die Hauptbotschaft einer internen Veranstaltung erst einmal herausgefiltert, gilt es, den passenden Rahmen für das Event zu stecken. Soll ein neues Produkt verkauft werden, die Mitarbeiter zu einem Thema ins Gespräch kommen oder eine neue Strategie präsentiert werden? Jedes dieser Kommunikationsziele hat einen anderen Schwerpunkt und wird idealerweise auch dementsprechend aufbereitet. Dabei behält Sandra immer die Frage im Hinterkopf, wie die gewünschte Information an das Publikum herangetragen wird und vor allem auch, wie die Information von ihnen mitgenommen werden kann.

Um das passende Format zu finden hat Sandra ebenso wie die Impulspiloten einen ganzen Koffer voller Werkzeuge, die für die unterschiedlichen Bereiche angewendet werden können. Vom Experten-Talk, über innovative Moderation,  interaktivem Quiz, Theaterelementen, Medieneinsatz bis hin zu musikalischer Aufbereitung internen Themen – den kreativen Möglichkeiten sind da fast keine Grenzen gesetzt.

Wenn, ja wenn…. Man die Berater denn nur lassen würde.

„Picheritis“ bremst

Ein großes Manko in der Branche ist die von Sandra so genannte „Pitcheritis“. Viele Unternehmen folgen den eingetretenen Pfaden und vertrauen aus Gewohnheit großen Agenturen. Dazu  lassen sie  für jede Veranstaltung von neuem in aufwändigen Verfahren um Aufträge pitchen. Dabei ist es gerade für die interne Kommunikation so wichtig, dass man die Unternehmenskultur kennt, vertrauen aufbaut und weiß, worauf es ankommt. Es erleichtert die Zusammenarbeit, wenn man sich schon kennt und mit diesem Wissen ein optimales Konzept für den Kunden erstellen kann. Aus Sandras Erfahrung heraus werden solche Veranstaltungen, die aus einer längeren Zusammenarbeit entstehen, für alle Beteiligten erst so richtig gut. Warum also jedes Mal wieder auf ein neues Pferd setzen? Dabei geht so viel verloren.

3 Tipps für eine gute interne Veranstaltung

  1. Die richtigen Wochentage wählen! Die Teilnehmer sollen Lust haben zu kommen. Montags ist meist jedoch noch niemand so richtig in Schwung und Freitagnachmittag wollen alle nach Hause. Um möglichst nachhaltig Themen anzufassen, sind zwei halbe und ein ganzer Tag ideal. Je nach Branche am besten zwischen Dienstag und Freitagmittag
  2. Zeit für Networking: Was bewerten Teilnehmer bei Veranstaltung immer am besten? Die Zeit zum Netzwerken. Was wünschen sich Teilnehmer für das nächste Mal – MEHR Zeit zum Netzwerken! Die Kommunikation der Mitarbeiter untereinander ist ein nicht zu unterschätzender Faktor. Es sollten mindestens 15-20% für diesen Teil eingeplant werden. Damit ist nicht unbedingt gemeint, die Kaffeepausen auszudehnen. Das Bedürfnis nach Kontakt untereinander kann auch in vielen tollen Formaten aufgenommen und gleichzeitig dazu genutzt werden, inhaltlich zu arbeiten. So entsteht für alle beteiligten eine win/win-Situation
  3. Auf Live Events zusammen kommen: Auch wenn unsere Welt immer digitaler und globaler wird, wir sind alle soziale Wesen. Die besten Effekte erreicht man immer noch, wenn Menschen live zusammen kommen. Es muss ja nicht immer die Europa-Tagung aller Außenstellen sein. Oft reichen auch kleinere Veranstaltungen mit gezielten Kommunikationsmaßnahmen vor Ort, um seine Message zu vermitteln.

Wer noch mehr praktische Einsichten in das Wirken und Werken einer Konzeptionerin für Interne Kommunikation haben möchte schaut in das ausführliche Video rein.

Ihr habt ein Wunschthema, zu dem wir einen Experten befragen sollen? Schreibt uns gerne und wir nehmen Eure Vorschläge auf!

Oder wollt Ihr regelmäßig mit unseren Experten-Interviews versorgt werden? Dann meldet Euch hier zu unseren monatlichen Video-Impulsen an und bekommt gleich als Downloade die „5 Tipps, Thesen und Tabus für eine gelungene Veranstaltung“ dazu.

Bis dahin bleibt flexibel

Eurer Ralf Schmitt

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Ist Dir schon mal bei einer Veranstaltung der Hintern eingeschlafen?

Die Dramaturgie macht´s! 5 Tipps für ein gelungenes Event.

Moderation mit Mehrwert

Keine Lust mehr auf Kaninchen-Feeling?

Melde Dich hier zu meinen monatlichen Video-Impulsen an. Du bekommst Tipps und Tricks wie Du im Job und im Alltag spontaner und flexibler im Kopf wirst und vor allem Deinem inneren (Angst-) Kaninchen zu Leibe rückst. 
Als Dankeschön bekommst Du sofort ein Download zu meinem „Kill Dein Kaninchen“-Poster für den Schreibtisch. 

Wir sehen uns – bis dahin
Bleib flexibel
Dein Ralf Schmitt

Datenschutz

Klasse, Du hast Dich erfolgreich angemeldet.